Sonarschulung

Anfang des Jahres führte die Wasserwacht OG Kühnhausen ein Crowdfunding-Projekt durch, um ein Sonargerät mit entsprechender Schulung zu kaufen.
Als das Projekt erfolgreich war wurde ein Sonargerät gekauft. Dieses wurde in der vergangenen Saison bereits während des Wachdienstes immer wieder getestet.

Gestern, Sonntag, war dann der Termin der Schulung gekommen. Als Referent war Oliver Beerhenke von der Sonarakademie vor Ort. Der erste Teil der Schulung war Theorie. Dabei wurde erläutert, wie ein Sonar grundsätzlich funktioniert, was mit dem Gerät möglich ist und wo seine Grenzen liegen und wie man Sonarbilder deutet.
Im Anschluss an den Theorieteil gab es Mittagessen. Hier ein herzliches Dankeschön an Alexandra Wimmer, welche für alle Lehrgangsteilnehmer einen Deprizinereintopf kochte und an der Wachhütte dann servierte.
Mit vollem Bauch ging es dann noch für vier Mitglieder der OG Kühnhausen zusammen mit Oliver Beerhenke auf den See, wo das am Vormittag erlernte praktisch umgesetzt wurde und reale Sonarbilder vom Waginger See gedeutet wurden.
Dabei haben wir gleich interessante Gegenstände geortet wie beispielsweise ein größerer Ast und sogar eine versunkenes Ruderboot.
Insgesamt war es ein sehr interessanter und spannender Tag.
Vielen Dank auch an Oliver Beerhenke für die Schulung.
Jetzt wird natürlich weiter fleißig mit dem Gerät geübt, dabei werden die Mitglieder welche beim praktischen Teil der Schulung auch dabei waren dem Rest der Wachmannschaft ihr wissen weiter vermitteln.