Jahreshauptversammlung 2020

Bei der Jahreshauptversammlung der Wasserwacht OG Kühnhausen, im Gasthaus Unterwirt in Petting konnten wieder viele Gäste begrüßt werden.

Nach der Begrüßung und dem Totengedenken folgte der Rückblick auf die Saison 2019 durch den Vorstand Franz Thanbichler. Er berichtete von Tagungen und Veranstaltungen, wie  acht Vorstandschaftssitzungen, einer Klausurtagung, der Seerunde und zwei Kreiswasserwachtsitzungen. Auch weitere Aktivitäten der Wasserwacht zählte Thanbichler auf, wie die Teilnahme am Verkaufsoffenen Sonntag in Petting. Hier präsentierte die Ortsgruppe einen Informationsstand, Interessierte konnten an einer Puppe die Herz-Lungen Wiederbelebungsmaßnahmen ausprobieren und erfahren, wie ein Frühdefibrillator funktioniert und richtig angewendet wird. Des Weiteren beteiligte man sich, bei der Spritzenhausparty der freiwilligen Feuerwehr Petting, half dem TSV Petting bei ihrem Fest, organisierte das Seeschwimmen, das Ferienprogramm der Gemeinden Petting und Kirchanschöring und den Umwelttag „Rama dama“. Außerdem veranstaltete die Ortsgruppe in Kühnhausen wieder ihr Sommerfest und nach dreijähriger Pause auch das beliebte Christbaumtauchen. Die Vorschulkinder des Kindergarten Petting kamen wieder zu Besuch um die Wachhütte zu erkunden und eine Fahrt mit dem Rettungsboot zu machen und auch die Rettungshundestaffel Altötting besuchte die Ortsgruppe erstmalig zu einer gemeinsamen Übung.  Zum Saisonabschluss trafen sich die Aktiven und deren Partner zum Bowlen in Salzburg und anschließend zum Essen in Surheim. 2019 wurden wieder 4 Schwimmkurse für die Kindergärten Petting, Kirchanschöring, Oberteisendorf und den Waldkindergarten Teisendorf angeboten und die Grundschulen Petting und Kirchanschöring, bei ihren Schwimmfahrten begleitet. Bei den Schwimmkursen, Schulschwimmfahrten und am See wurden insgesamt 169 Schwimmabzeichen abgenommen. Die Schüler nahmen auch wieder erfolgreich am Klassenschwimmwettbewerb der Kreiswasserwacht Traunstein teil. Mit dem neu angeschafften Mannschaftsfahrzeug, wurden der Herbst und der Winter genutzt um mit den Aktiven nach Burghausen zum Schwimmtraining bzw. der Schwimmausbildung zu fahren.

Als Nächstes übergab Thanbichler das Wort an den Technischen Leiter Stefan Blümel. Dieser ging auf die genauen Zahlen und Statistiken in der Ortsgruppe ein.  Die Ortsgruppe besteht im Moment aus insgesamt 587 Mitgliedern, davon 69 Aktive sowie 518 Passive. In der Saison 2019 wurden insgesamt 2700 Stunden geleistet. Besonders hob Blümel die Aus.- und Fortbildung in der Ortsgruppe hervor. Lisa Dürnberger, Xaver Greimel Günther Palliardi, Moritz Palliardi , Florian Thanbichler, Korbinian Thanbichler und Nadine Wimmer besuchten mit Erfolg den Kurs zum Rettungsschwimmer im Wasserrettungsdienst und erhielten im Zuge dieser Ausbildung auch ihr Schnorchelabzeichen. Zum Wasserretter wurden Anna Jauk und Andreas Mader erfolgreich ausgebildet. Beide nahmen auch noch am Wachleiterlehrgang Führen im Einsatz I und II teil. Einen Sanitätskurs Teil A und B absolvieren Xaver Greimel und Günther Palliardi. Zu neuen Bootsführern wurden Stefan Blümel, Anna Jauk, Andreas Mader, Thomas Sammer und Franz Thanbichler ausgebildet. Das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Bronze legten Matthias Dausch und Felicia Wallner ab und das Deutsche Rettungsschwimmabzeichen in Silber machten Günther Palliardi, Moritz Palliardi und ein Nichtmitglied der Wasserwacht. Die Wasserwacht OG Kühnhausen verfügt derzeit über: einen Ausbilder Schwimmen, einen Ausbilder Rettungsschwimmen, einen Ausbilder Rettungstauchen, 15 Wasserretter, 2 Naturschutzwarte, 13 Wachleiter, 3 Schnelleinsatzgruppenleiter und 17 Bootsführer. 2019 waren die meisten Einsätze die Bergung von Booten oder Surfern, kleineren Verletzungen wie z. B. Schnittwunden, ein gestürzter Badegast oder Insektenstiche. Des Weiteren begleitete die Ortsgruppe wieder die Regatten des Segelclub Waging und des Seglerverein Petting. Es wurden Übungstage, die HLW Wiederholung mit Frühdefibrillatorunterweisung durch Tobias Löffler und ein Erste Hilfe Kurs unter der Leitung von Frank Gerdau, für die Aktiven abgehalten. In Zusammenarbeit mit dem Seglerverein Petting wurde eine Übung zum richtigen Bergen eines Segelbootes durchgeführt.

Den nächsten Tagesordnungspunkt trug Christian Wimmer vor. Er berichtete über die beiden größeren Neuanschaffungen der Ortsgruppe. Zum einen war das ein Sonargerät, der 12 Generation der Marke Simrad, das nach Zuschüssen der Sparkasse Traunstein-Trostberg, des BRK Kreisverbandes Traunstein, der Gemeinden Petting und Kirchanschöring, 19 privaten Spender, eigenen finanziellen Mitteln der Ortsgruppe und dem erfolgreichen Abschluss des Crowdfunding Projektes „Viele schaffen mehr“ der Volksbank Raiffeisenbank Oberbayern Südost eG, angeschafft werden konnte. Die Anschaffung eines Ford Transit Custom erfolgte durch viele Spenden, einen großen Eigenanteil der Ortsgruppe, einem Zuschuss des BRK Kreisverbandes Traunstein und ein weiteres ebenso erfolgreiches „Viele schaffen mehr“ Crowdfunding Projekt.

Im Anschluss trug Daniel Schwangler in Vertretung für den verhinderten Rettungstauchausbilder Erich Kirchhofer den Tauchbericht vor. Die OG Kühnhausen, verfügt zurzeit über 2 ausgebildete Rettungstaucher, 1 Signalmann und einen Ausbilder Tauchen. Es wurden in der vergangenen Saison insgesamt 28 Tauchgänge mit einer Zeit von 13 Stunden und 53 Minuten reiner Tauchzeit durchgeführt. Um für den Ernstfall bestens vorbereitet zu sein, müssen die Rettungstaucher viele Übungstauchgänge durchführen, welche zum Beispiel das Tieftauchen, Nachttauchen, Strömungstauchen, Suchen und Bergen, Aus- und Weiterbildung und die PKW Bergung mit einem Hebesack beinhalten.

Als nächstes trug der Kassier Korbinian Thanbichler den Kassenbericht vor.  In seinem Bericht hob er hervor, dass die Ortsgruppe trotz der teuren Investitionen einen soliden Kassenstand hat. Jedoch ist die Summe der Ausgaben auch ohne der Anschaffungen, stärker als in den letzten Jahren gestiegen und muss, um der Wasserwacht weiterhin finanzielle Handlungsspielraum zu lassen, deutlich vermindert werden, mahnte der Kassier. Ebenso wies er auf ein weiteres Risiko hin, welches durch das letzte Jahr deutlich wurde. So sind Einnahmen, die in den letzten Jahren immer wieder gestiegen sind als sicher angesehen worden und darauf aufbauende Investitionen erfolgten, wobei dessen Finanzierung fraglich war.

Jugendwart Thomas Sammer berichtete, von 19 Jugendliche im Alter von 12 bis 18 Jahren die während der Saison 2019 aktiv waren. Es gab insgesamt 5 Jugendübungen und auch eine 24 Stundenübung wurde durchgeführt. Zum Schluss bedankte sich Sammer bei den Jugendlichen für die starke Beteiligung beim Rama dama und bei den Schwimmkursen.

Im nächsten Punkt stellte Kindergruppenleiterin Petra Thanbichler, die Kindergruppe „Die Hechte“ vor.  2019 waren 7 Kinder im Alter von 10-12 Jahren dabei. Bei den sieben Gruppenstunden waren die Themen Unfälle, Vergiftungen, Erste Hilfe, Notruf, Entstehung des Roten Kreuzes und die Eisrettung. Einen besonderen Anlass zum Feiern gab es auch, da die Kindergruppe im Jahr 2019 zehn Jahre alt wurde. Auch beim Rama dama waren die Hechte wieder fleißig dabei. Der Ausflug ging diesmal für alle Hechte in die Therme Erding Zum Schluss verabschiedete Petra Thanbichler noch sechs Kinder aus der Gruppe, die 2020 in den aktiven Dienst wechseln werden.

Beim Tagesordnungspunkt Ehrungen konnte Franz Thanbichler wieder viele Urkunden an aktive und passive Mitglieder überreichen.

Für aktive Mitgliedschaft wurden geehrt:

für 10 Jahre: Erich Kirchhofer, Katharina Prechtl, Florian Thanbichler, Julia Traxl

Für passive Mitgliedschaft wurden geehrt:

für 60 Jahre: Josef Drechsler, Nikolaus Mayr, Johannes Meindl

für 50 Jahre: Alois Aicher, Franz Aicher, Josef Gröbner, Rosina Krautenbacher, Konrad Lechner, Franz Löffler, Johann Mayer, Bernhard Peham, Ingrid Quaiser, Ilse Roider, Korbinian Roider, Georg Roitner, Georg Schuhegger, Martin Strohmeyer, Margarete Stuttrucker, Alois Vordermayer, Gabriele Wimmer, Leonhard Wörndl

für 40 Jahre: Johann Kettenberger, Alfred Schild

für 30 Jahre: Georg Haunerdinger, Rudolf Hochmuth, Markus Putzhammer, Schauer Elfriede, Schauer Josef-Andreas

für 20 Jahre: Albert Haunerdinger, Sebastian Stuttrucker, Alexander Weber

für 10 Jahre: Lucas Aicher, Valentin Aschauer, Florian Berreiter, Hans-Jörg Birner, Anton Blümel, Mathilde Blümel, Vinzenz Brandmayer, Christoph Dürnberger, Manuel Frech, Alexander Friedl, Veronika Grabner, Lena Hartl, Anna Maria Heigermoser, Stefanie Heiß, Sabrina Kettenberger, Karl Lanzinger, Emmerich Luksch jun., Babette Obermayer, Carolin Otter, Lisa-Marie Pastötter, Maximilian Plank, Luisa Rackerseder, Magdalena Rackl, Kilian Reschberger, Sinah Reschberger, Martina Singhartinger, Alena Stephl, Dominik Strasser, Tobias Traxl, David Viehberger, Dominik Viehberger, Klara Wallner, Elias Michael Wimmer, Lydia Zehentner

Grußworte, kamen in diesem Jahr vom 2. Bürgermeister Franz Portenkirchner, er überbrachte Grüße der Gemeinde Kirchanschöring. Er lobte die gute Mannschaft und betonte wie wichtig es gerade in der heutigen Zeit ist, wenn Kinder und Jugendlichen sich in Vereinen engagieren und auch für die Zukunft lernen, sich für andere einzusetzen. Für die Gemeinde Petting sprach der 1. Bürgermeister Karl Lanzinger seinen Dank aus und auch er würdigte das Engagement aller Aktiven und stellte vor allem die hervorragende Schwimmausbildung in den Kindergärten und Schulen in den Vordergrund. Im Namen der Gemeinden spendierten Karl Lanzinger für alle aktiven und anwesenden Kinder und Jugendlichen Freigetränke und Franz Portenkirchner ein Essen dazu. Der Vorstand der Kreiswasserwacht Traunstein, Hans-Michael Weisky bedankte sich im Namen der Kreiswasserwacht und der Kreisgeschäftstleitung des BRK Traunstein für das Engagement der Ortsgruppe. Er berichtet das von 2700 Mitgliedern der Wasserwachten im Landkreis Traunstein, allein ca. 700 Personen Mitglieder der Wasserwacht OG Kühnhausen sind. Er würdigte auch die gute Nachwuchsarbeit, die trotz immer mehr Anforderungen in den Ausbildungen motiviert das Ehrenamt unterstützt. Von der Polizeiinspektion Laufen, wurden durch Polizeihauptkommisar Jörg Tiedke Grüße überbracht.  Er bedankte sich für die gute Zusammenarbeit und den guten Kontakt beider Vereinigungen. Das Wort ergriff auch noch Helmut Klug vom Waginger Segelclub, dieser hob vor allem die stete Bereitschaft bei den Regattenbegleitungen hervor. Vom Seglerverein Petting überbrachte Wolfgang Pastötter Dankesworte und eine Spende für die gute Zusammenarbeit.

Zum Schluss bedankte sich Vorstand Franz Thanbichler bei seinen Vorstandschaftskollegen, den Aktiven sowie deren Partner und bei allen Förderern und Freunden der Wasserwacht recht herzlich. Mit einer Fotoshow der vergangenen Saison endete die Jahreshauptversammlung.

Aktive die 2019 eine Ausbildung absolviert haben
Kindergruppe „Hechte“