Kirchliche Segnung des Mannschaftsbus der Wasserwacht OG Kühnhausen

Der neue Mannschaftsbus der Wasserwacht OG Kühnhausen wurde am Samstag den 02.10.2021 geweiht. Mit dabei waren viele Mitglieder der Wasserwacht, Pettings Bürgermeister Karl Lanzinger, Silvia Steiner von der Kreiswasserwacht, einige Spender welche das Projekt mit ermöglicht hatten, sowie Pfarrer Westermeier.

Zunächst erzählte Vorstand Franz Thanbichler, wozu der Bus gebraucht wird und wie es dazu kam. Der Gedanke war schon länger da, einen eigenen Bus für die Aufgaben der Wasserwacht anzuschaffen. Man hat sich die Entscheidung aber durchaus nicht leicht gemacht.                                     

Als Erstes wurde ausgelotet, wie oft man solch einen Bus benutzt. So wurde z. B. für die Fahrten ins Schwimmbad ein Bus bei ortsansässigen Firmen ausgeliehen. Hier kam man aber schnell zu der Erkenntnis, dass dies erstens nicht praktikabel war und auf Dauer auch sehr kostenintensiv geworden wäre. Nach mehreren Gesprächen mit dem damaligen BRK Kreisgeschäftsführer Kurt Stemmer, war man sich einig, nach einer Lösung für das Problem zu suchen.

Für die Zwischenzeit, machte Kurt Stemmer der Wasserwacht Kühnhausen das Angebot, während der Wintermonate den Glückshafenbus leihweise an der Wachhütte zu stationieren und diesen für die Fahrten bereitzustellen. Das war erstmal schon eine super Lösung, die anfallenden Kosten waren überschaubar und der Bus war vor Ort jeder Zeit verfügbar.

Ab diesem Zeitpunkt waren selbst die letzten Skeptiker überzeugt und nach Diskussionen und Gesprächen in der Vorstandschaft, ging es in die genauen Planungen.

Der größte Punkt war hier die Finanzierung. Kurzzeitig waren die Gedanken, einen gebrauchten Bus anzuschaffen. Kreisgeschäftsführer Kurt Stemmer machte dann den Vorschlag, dass man Einsatzfahrzeuge mit Rabatt über DRK Rahmenverträge kaufen könnte.  Trotzdem stellte sich immer noch die Frage, wo das Geld herkommt.

Da man schon gute Erfahrungen mit der Raiffeisenbank Südost eG gemacht hatten, wurde über die Plattform „Viele schaffen mehr“ ein Crowdfundingprojekt für den Bus gestartet. An dieser Stelle bedankte sich Franz Thanbichler ganz herzlich bei Korbinian Thanbichler, welcher dieses Crowdfundingprojekt von Anfang bis Ende mit Erflog betreute.

Parallel dazu wurden 187 Spendenanfragen verschickt. Auch hier bedankte sich Franz Thanbichler ganz herzlich bei Christian Wimmer, welcher diese Arbeit auf sich genommen hat.

Durch die Spenden, das Crowdfundingprojekt, einem Zuschuss vom BRK Kreisverband Traunstein und eigenen Rücklagen der Ortsgruppe konnte der Mannschaftsbus schließlich finanziert werden.

Seitdem wird er regelmäßig für die Fahrten ins Schwimmbad genutzt, die Aktiven fahren damit zu ihren Aus.- und Fortbildungen und auch bei Helfer vor Ort Einsätzen leistete er schon gute Dienste.

Nach der Ansprache von Franz Thanbichler, folgte die feierliche Segnung des Mannschaftsbuses durch Herrn Pfarrer Westermeier.

Im  Anschluss, bedankte sich Pettings Bürgermeister Karl Lanzinger  bei den ehrenamtlichen Helfern und wünschte allzeit Gute Fahrt mit dem Bus, zudem schenkte er der Wasserwacht Kühnhausen einen Tankgutschein.

Anschließend übergab er das Wort an Silvia Steiner von der Kreiswasserwacht Traunstein, welche sich ebenfalls  bei den Aktiven bedankte, ohne die das alles nicht funktionieren würde. Zudem sprach Sie ein Lob über die Beschaffung des Buses aus und wies nochmal darauf hin, dass dies nicht so einfach ist, wie es sich anhört, sondern dass dabei mehr zu bedenken ist.

Zum Schluss dankte Franz Thanbichler Herrn Pfarrer Westermeier für die Segnung, Karl Lanzinger für den Gutschein, den Spendern ohne die die Anschaffung des Buses gar nicht möglich gewesen wäre und allen, die zum Gelingen dieses Abends beigetragen haben. Anschließend eröffnete er das Buffet und lud alle Anwesenden ein den Abend noch gemeinsam feierlich ausklingen zu lassen.